Krimirallye   "Tod nach der Party"                     (Idee und Entwurf: Stephan Haas) Nach dem Besuch einer Verlobungsparty in der Event Location “Ruhr Palace” verunglückt auf dem Heimweg einer der Besucher mit seinem privaten PKW tödlich. Wahrscheinlich hat dabei jemand nachgeholfen. Genaueres wird hoffentlich die gerichtsmedizinische Untersuchung ergeben. Doch wer hat ein Motiv, die nicht sonderlich beliebte Person zum Opfer werden zu lassen? Und wie ist das vonstatten gegangen? Kommt der Täter aus dem Kreis der Partygäste oder aus seinem Freundeskreis? Hat die eifersüchtige Ex-Freundin ihre Finger im Spiel oder gar das Personal des “Ruhr Palace”? War da nicht mal was nach einer anderen Party? Und was hat die Toilettenfrau gesehen?  Der Vater der zukünftigen Braut, angesehenes Mitglied der Gesellschaft, Rotarier, bekannter mittelständischer Unternehmer, hat einen Detektiv beauftragt, sich um die diskrete Aufklärung der Vorkommnisse bei der Verlobungsparty zu kümmern, da es bei den meisten Beteiligten pikante Details zu entdecken gibt, die besser nicht publik werden sollten.          Krimitouren Ruhrgebiet Unsere Krimirallye unterscheidet sich in einem entscheidenden Punkt von den Krimitouren - die teilnehmenden Personen sind Ermittler und Verdächtigte zugleich, d.h. Sie sind noch mehr eingebunden als bei den Krimitouren. Zu Beginn der Krimirallye wird ausgelost, wer in welche Rolle schlüpft. 8 bis 12 Charaktere stehen dabei zur Verfügung. Einer davon ist womöglich der Bösewicht. Diesen gilt es zu ermitteln. Das kann allerdings nur gelingen, wenn alle beteiligten Personen gemeinsam den Tatabend rekonstruieren und ihre Erinnerungen zusammentragen. Dabei helfen die Unterlagen, die zu Beginn der Krimirallye an die Akteure ausgegeben werden und der Detektiv/die Detektivin, der/die die Gruppe begleitet. Vielleicht sind auch die zusätzlichen Zeugen nützlich, die auf dem kurzen Weg durch die Stadt aufgesucht werden. Unsere Krimirallye ist ein Rollenspiel, wo (fast) jeder Charakter ein Geheimnis verbirgt. Die zweistündige kurzweilige Aktion kann an jedem Ort inszeniert werden. Außer dass Sie sich vielleicht Notizen machen müssen, um keinen Hinweis zu verpassen, werden keine weiteren Materialien benötigt.  Veranstalter: Krimitouren Ruhrgebiet Dauer: ca. 2 Stunden Termine: momentan nur Gruppenbuchungen möglich  Teilnehmerzahl: 8-12 Personen (weitere Teilnehmer ohne Rollenzuordnung möglich) Preis: 29€ pro Person (auch als Online-Krimi) Gruppentour: ganzjährig auf Anfrage Hinweis: Bitte tragen Sie bequeme und wetterfeste Schuhe/Kleidung. Aus ermittlungstechnischen Gründen wird das Mitbringen von Stift und Papier empfohlen. Krimirallye   "Fröhlich entspannen"                     (Idee und Entwurf: Stephan Haas) Die lebenslustige Adelheid Mansfeld, die mit ihrem Mann Dietrich einen Stellplatz auf einem der direkt an der Ruhr gelegenen Dauercampingplätze hat, ist tot. Vom Campingplatz führt durch den angrenzenden Wald ein kleiner Trampelpfad zu einem Forstweg, wo gerne Spaziergänger parken. Dort stand auch der PKW von Frau Mansfeld, nicht auf dem offiziellen Campingplatzparkplatz. Frau Mansfeld wurde unterhalb des Trampelpfades an der weitläufigen Ausbuchtung der Ruhr gefunden, wo sich in der Saison gerne Jugendliche treffen. Sie ist offensichtlich den kurzen Abhang hinuntergestürzt, mit dem Kopf auf den dort liegenden Steinen aufgekommen und aufgrund eines Schädel-Hirn-Traumas verstorben. War es Unachtsamkeit oder Fremdeinwirkung? Hat irgendeiner der anderen Dauercamper etwas bemerkt? Wer hatte ein Motiv? Vielleicht helfen die Ergebnisse der rechtsmedizinischen Untersuchung in diesem Fall weiter.